Schmuck aufbewahren. So geht’s!

Feb 10, 2020 | Allgemein | 4 Kommentare

Bei uns im Schmuckgeschäft ist es ein ständiges Thema im Gespräch mit den Kundinnen und Kunden: Wie bewahre ich meinen Schmuck richtig auf, sodass er nicht anläuft und schön bleibt? Theoretisch ist es ganz einfach, wenn man diese 3 Regeln beachtet:

Schmuck richtig aufbewahren: 3 Regeln

  1. Feuchtigkeit geht gar nicht! Also lasst Eure Ohrringe nachts nicht im Badezimmer liegen, sondern lasst ihn mit Euch im Schlafzimmer schlafen.
  2. Luft geht auch nicht! Echt jetzt? Ja, denn der Schwefel in der Luft lässt Silber oxidieren, also dunkel anlaufen. Deshalb fühlt sich Euer Schmuck in einer Schmuckschatulle am wohlsten. Am besten luftdicht verpackt in kleinen Tütchen.
  3. Schmutz muss ab! Schweiss und Makeup-Reste setzen Eurem Schmuck ebenfalls zu. Also sollte er vor der Lagerung gereinigt werden. Die trockenste und luftdichteste Lagerung bringt nichts, wenn Eure Ohrringe samt Schmutz im Plastiktütchen stecken und der dort munter weiter “arbeiten” kann.

Schmuck schön aufbewahren: Nicht korrekt, aber praktisch!

Jaaaa, schön und gut! Jetzt wissen wir, wie es richtig geht. Aber macht das Spaß? Ich zumindest will meine Ohrhänger und Ketten gerne vor mir sehen, damit ich mir dann was passendes zu meinem Outfit aussuchen kann. Auf Nachfrage bei Freundinnen und Kundinnen wird klar: Theorie und Praxis klaffen beim Thema Schmuckaufbewahrung ziemlich weit auseinander. Es gibt wunderschöne Schmuckständer. Oder man schnappt sich einen Bilderrahmen, zieht Schnüre oder sogar eine Spitzenborte ein und hat seinen Schmuck so wunderschön präsent. Mehr Ideen dazu findet Ihr bei Pinterest. Bei meiner Nachbarin habe ich die Ohrhänger einfach an einem bunten Band unter dem Spiegel neben der Tür gesehen. Da sind sie am idealen Ort, um sich kurz vor dem Rausgehen noch die passenden auszusuchen.

Und was mache ich, wenn der Schmuck dunkel anläuft?

Wenn man rebellisch ist, und den Schmuck nicht optimal lagert, dann wird er mit der Zeit anlaufen. Das ist einfach so. Aber ist es schlimm? Nicht wirklich! Wozu gibt es schließlich Silberputztücher, Ultraschallbäder, Microfasertücher und sogar Zahnbürsten? So viel Aufwand ist es nicht, den Schmuck gelegentlich mal auf Hochglanz zu bringen. Ich nehme es zumindest gerne in Kauf, wenn ich meine Lieblingsstücke dafür jederzeit sehen kann.

…und wie man den Schmuck richtig putzt erfahrt Ihr hier.

Header photo by Roman Kraft on Unsplash

Wer bloggt hier?

Lauren

Lauren

Phantasieschmuck-Tochter

Jobbte schon als Teenie im Familienbetrieb. Doch dann trug sie jahrelang nur wenig Schmuck und ging beruflich ihre eigenen Wege. Jetzt hat sie erkannt was gut ist, kümmert sich bei Phantasie­schmuck um Marketing und Digitales und hat sogar ihr altes Nasenpiercing wieder durch gestochen!

Schmuck verschenken: Die 4 häufigsten Fehler

Schmuck verschenken ist manchmal nicht leicht. Einfühlungsvermögen und etwas Detektivarbeit sind gefragt. Hier gibt’s Tipps, wie es gelingt.

Weihnachts-Shopping in Meersburg

Die Weihnachtsmärkte wurden abgesagt, da freut man sich über gemütliches Weihnachts-Shopping in der Meersburger Steigstrasse. Hier gibt’s Infos zu den Geschäften & Geschenkideen.

Mundschutz richtig stylen: 3 Tipps

Der Mundschutz ist optisch etwas gewöhnungsbedürftig und eine Herausforderung für Dein Styling. Zeit für ein paar Beauty-Tipps, für das neue Leben mit Mundschutz.

Silberschmuck reinigen: 3 Methoden, die funktionieren

Schmuck aus echtem Silber hat einen Nachteil: Er läuft dunkel an! Wir zeigen wir Dir 3 Methoden, wie Du Silberschmuck einfach reinigen kannst. Plus Material-Check!

Gold oder Silber? Die große Frage

Für manche ist “Gold oder Silber?” beim Schmuck eine tägliche Entscheidung abhängig vom Rest des Outfits, für manche ist die Frage fast schon religiös…