Silberschmuck reinigen: 3 Methoden, die funktionieren

Mrz 4, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Schmuck aus echtem Silber ist nicht nur schön, sondern auch langlebig. Aber er hat leider einen Nachteil: Durch den Schwefel in der Luft und auf der Haut oxidiert er und wird matt, braun oder sogar schwarz. Wenn man zum Beispiel in einem Thermalbad mit schwefelhaltigem Wasser seine Silberringe angelassen hat, kann man das im Zeitraffer erleben. Zum Glück gibt es ein paar einfache und schnelle Methoden, um Silberschmuck zu reinigen, und die möchte ich heute mal vorstellen. (Ganz unten findet Ihr auch noch 2 Bonus-Tipps, um Anlaufen zu verhindern!)

1. Silberputztuch: Silber schneller reinigen geht nicht!

Ein Silberputztuch sollte jeder Schmuckliebhaber und jede Schmuckliebhaberin im Haus haben. Das gibt es für ca. 3 € in der Putzabteilung aller Drogeriemärkte oder zum Beispiel hier online bei dm. Praktisch ist das vor allem, um mal schnell morgens die Lieblingsohrringe zu polieren, bevor man aus dem Haus geht.

Ich schneide mir das Silberputztuch immer in Spielkarten-große Stücke, dann kann ich immer ein frisches nehmen, wenn das alte voller schwarzer Flecken ist.

2. Silberschmuck reinigen mit Zahnpasta: Bitte mit Fingerspitzengefühl

Beim Thema Silberschmuck und Zahnpasta scheiden sich die Geister. Vielen ist der Gedanke etwas unheimlich, das schmierige Zeug an ihre Schätze zu lassen. Dabei ist es ein wirksames und günstiges Putzmittel, wenn man zwei Dinge beachtet:

1. Nur weil man Zahnpasta verwendet, darf man noch lange nicht auch die Zahnbürste an den Schmuck lassen! Bitte also immer einfach etwas Zahnpasta mit den Fingern sanft über den Silberschmuck reiben und dann grünlich abspülen. Das vertragen selbst Edelsteine mit harter, durchsichtiger Oberfläche (z.B. Zirkonia, Granat und Topas) und Glassteine.

2. Nicht geeignet für die Zahnpasta-Methode sind Steine mit poröser Oberfläche wie Lavastein oder Lapislazuli sowie Muscheln und Holz. Bei solchem Schmuck verwendet man lieber ein Silberputztuch und für die Steine nur ein Mikrofasertuch.

3. Silberschmuck reinigen mit Natron und Alufolie

Das Silberbad mit Natron, Salz und Alufolie ist etwas aufwändiger als Zahnpasta und Silberputztuch, aber es wirkt wahre Wunder bei ungeschwärztem Schmuck und auch Besteck. Dazu lohnt es sich, mal die Silberkiste durchzugehen, um zu schauen, was man noch alles gleich mit reinigen kann. Perfekt ist es für mattierten Silberschmuck, den darf man nämlich überhaupt nicht polieren, sonst wird er blank.

Achtung: Das Silberbad eignet sich nur für Schmuck ohne geschwärzte Konturen. Bitte auch nur Steine mit harter, durchsichtiger Oberfläche ins Silberbad geben.

So reinigt Ihr Schmuck im Silberbad:

  1. Ein Stück Alufolie in eine Plastikschüssel legen und daraus ein kleines “Nest” formen.
  2. 1 TL Natron und 1 TL Salz hinzugeben und gut umrühren.
  3. Heißes Wasser darauf gießen.
  4. Jetzt den Silberschmuck in die Lösung geben. Es stinkt und zischt! Man kann dem Schmuck bei der Verwandlung zuschauen!
  5. Schmuckstücke mit einem Plastiklöffel herausholen, mit heißem Wasser abspülen, auf der Heizung oder unterm Föhn gut trocknen lassen – fertig!

 

Kurz und knapp: Welcher Silberschmuck verträgt welche Reinigung?

Geschwärztes Silber

✔ Silberputztuch: Großartig!
✘ Silberbad: Auf keinen Fall! Das Schwarz wird entfernt.
❗ Zahnpasta: Achtung, nur ganz vorsichtig mit dem Finger reiben und gut abspülen

Blankes oder mattes Silber

✔ Silberbad: Ideal für beide
✔ Zahnpasta:  Toll für blankes Silber
✔ Silberputztuch: Nur für blankes Silber
❗Mattes oder “ge-ice-tes” Silber nicht mit Zahnpasta oder Silberputztuch reinigen. Die Oberfläche wird dabei blank poliert!

Silber mit klaren Steinen

✔ Silberputztuch: funktioniert wunderbar
✔ Silberbad: auch super
❗ Zahnpasta: Achtung, nur ganz vorsichtig mit dem Finger reiben und gut abspülen

Silber mit undurschichtigen Steinen

✔ Silberputztuch: ideal! 
✘ Silberbad: Auf keinen Fall! Steine mit poröser Oberfläche, Muscheln oder Holz können beschädigt werden.
❗ Zahnpasta: Achtung, nur ganz vorsichtig mit dem Finger reiben und gut abspülen

Bonus-Tipps: Anlaufen vorbeugen mit Seife und Kupfermünzen 

Seife reinigt nicht nur den Körper

Silberringe, die ständig getragen werden sind meistens schön glänzend. Woran liegt das? Ganz einfach, sie werden täglich mehrfach gewaschen, eingeseift und mit Handtüchern poliert. Probier das gleiche mal mit Ketten und Ohrringen: Nimmt sie mit in die Dusche und seif sie ordentlich ein. Danach immer gut abtrocknen.

Der Kupfer-Trick bewahrt den Silberglanz

Kupfer ist ein minderwertigeres Metall als Silber. Dadurch geht es schneller eine Verbindung mit Schwefelwasserstoff ein als Silber. Im Klartext bedeutet das, wenn man Kupfermünzen mit Silber zusammen lagert werden sie schwarz, doch das Silber bleibt verschont. Probier es mal aus: Lager den Silberschmuck zusammen mit einigen Cent-Münzen aus Kupfer.

Mehr zum Thema im Blog: Schmuck richtig aufbewahren 

Silberschmuck reinigen mit Essig, Zitronensaft und Co.

Neben unseren drei Methoden, gibt es noch diverse andere Möglichkeiten um oxidierten Silberschmuck wieder zum Glänzen zu bringen. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Habt Ihr mal Zitronensaft oder Wiener Kalk ausprobiert?

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Wer bloggt hier?

Lauren

Lauren

Phantasieschmuck-Tochter

Jobbte schon als Teenie im Familienbetrieb. Doch dann trug sie jahrelang nur wenig Schmuck und ging beruflich ihre eigenen Wege. Jetzt hat sie erkannt was gut ist, kümmert sich bei Phantasie­schmuck um Marketing und Digitales und hat sogar ihr altes Nasenpiercing wieder durch gestochen!

Header photo by Joanna Kosinska on Unsplash

Schmuckbilder: Mona und Reiner Fotografie GbR

Mundschutz richtig stylen: 3 Tipps

Der Mundschutz ist optisch etwas gewöhnungsbedürftig und eine Herausforderung für Dein Styling. Zeit für ein paar Beauty-Tipps, für das neue Leben mit Mundschutz.

Silberschmuck reinigen: 3 Methoden, die funktionieren

Schmuck aus echtem Silber hat einen Nachteil: Er läuft dunkel an! Wir zeigen wir Dir 3 Methoden, wie Du Silberschmuck einfach reinigen kannst. Plus Material-Check!

Gold oder Silber? Die große Frage

Für manche ist “Gold oder Silber?” beim Schmuck eine tägliche Entscheidung abhängig vom Rest des Outfits, für manche ist die Frage fast schon religiös…

Wo schläft Dein Schmuck in der Nacht?

Schmuck richtig aufbewahren ist eigentlich einfach. Er mag mag es trocken und luftdicht. Aber macht das Spaß? Nicht wirklich! Theorie und Praxis sehen deshalb oft unterschiedlich aus.

Dornröschenschlaf: Meersburg im Winter

Zuerst die schlechte Nachricht: von November bis Ostern ist unser Laden geschlossen. Doch jetzt die gute: Meersburg ist trotzdem einen Besuch wert. Denn in den Wintermonaten kann man die malerische Stadt am Bodensee ganz ungestört genießen.