Hallo Welt!

Jan 10, 2020 | Allgemein | 2 Kommentare

Schön, dass Du hier bist! Ich heiße Lauren und bin die Tochter von Gerd und Traudel Bartels, den beiden Gründern von Phantasieschmuck. In einem Schmuckgeschäft zu arbeiten, ist eine großartige Sache, denn die Beschäftigung mit schönen Dingen tut der Seele gut. Aber der Schmuck  macht nicht nur mich selbst glücklich, sondern natürlich auch unsere Kundinnen und Kunden, und dem entsprechend vergnügt ist die Atmosphäre im Schmuckgeschäft in Meersburg. Hier möchte ich Dir ein bisschen über mich selbst und diesen Blog erzählen.

Kindheit zwischen Schmuckwerkstatt und Laden

Ich wuchs mit einer kleinen Schmuckwerkstatt im Hause auf und bastelte schon früh mein erstes Paar Ohrhänger. Ständig all diese Schätze um mich zu haben war schon eine Qual, denn schließlich durfte auch ich nicht “alles haben”, sondern musste für meinen Schmuck mithelfen oder ihn bezahlen. Mit 15 Jahren stand ich dann zum ersten Mal als Verkäuferin in unserem Laden in Meersburg. Damals zeigte mein Vater Gerd mir nur kurz, wo die Kasse und das Verpackungsmaterial waren und ging dann zum Nachbarn rüber, um einen Kaffee trinken. Ich war schrecklich aufgeregt! Doch 20 Minuten später hatte ich 120 Mark eingenommen und damit begann der erste Teil meiner Karriere im Familienbetrieb.

Jahre mit wenig oder “fremdem” Schmuck

Während der Schulzeit und auch später in den Semesterferien (ich studierte Publizistik in Berlin) jobbte ich regelmäßig im Laden. Doch dann wollte ich beruflich mein eigenes Ding machen und arbeitete viele Jahre in Marketing und PR in der IT-Branche. Schmuck trug ich in dieser Zeit nur sehr wenig oder “ging fremd” und kaufte auswärts Ohrringe und Ketten ein. Das Verhältnis zu meinen Eltern war immer sehr gut, doch dies war wohl meine eigene kleine Form der Rebellion.

Zurück zum Schmuck

Nachdem 2009 überraschend mein Vater gestorben war, führte meine Mutter Traudel den Laden zusammen mit ihren Schwestern Marianne und Sabine weiter. Inzwischen war ich an den Bodensee zurück gekehrt, lernte einen umwerfenden Mann kennen und gründete mit ihm eine Familie. Dabei schwebte städig die Frage im Raum, ob ich nicht in den Familienbetrieb zurückkehren, und ihn eines Tages auch weiterführen wollte. Im Sommer 2019 war dann die Sache klar: Ja, ich wollte! Und so wurde meine Mutter zu meiner Chefin und meine Tanten zu meinen Kolleginnen – aber es ist viel mehr als das, vor allem sind wir eine Familie und alle vier große Schmuckfans!

Was hat dieser Schmuck-Blog vor?

Im Gespräch mit unseren Kundinnen und Kunden kommen sehr viele unterschiedliche Themen auf. Es geht um Mode, persönliche Vorlieben, Silber und Gold, Edelsteine, Ohrlöcher und Piercings, Schmuckpflege und die Handelswege in der Schmuckbranche. Nicht zuletzt reden wir auch viele über den Tourismus am schönen Bodensee. Das alles soll nach und nach in diesen Blog einfließen. Wenn Dir Schmuck-Themen einfallen, über die Du hier gerne etwas lesen würdest, freue ich mich sehr über einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Bis bald,

Deine Lauren vom Phantasieschmuck-Team

 

Header photo by Jordan McQueen on Unsplash

Wer bloggt hier?

Lauren

Lauren

Phantasieschmuck-Tochter

Jobbte schon als Teenie im Familienbetrieb. Doch dann trug sie jahrelang nur wenig Schmuck und ging beruflich ihre eigenen Wege. Jetzt hat sie erkannt was gut ist, kümmert sich bei Phantasie­schmuck um Marketing und Digitales und hat sogar ihr altes Nasenpiercing wieder durch gestochen!

Mundschutz richtig stylen: 3 Tipps

Der Mundschutz ist optisch etwas gewöhnungsbedürftig und eine Herausforderung für Dein Styling. Zeit für ein paar Beauty-Tipps, für das neue Leben mit Mundschutz.

Silberschmuck reinigen: 3 Methoden, die funktionieren

Schmuck aus echtem Silber hat einen Nachteil: Er läuft dunkel an! Wir zeigen wir Dir 3 Methoden, wie Du Silberschmuck einfach reinigen kannst. Plus Material-Check!

Gold oder Silber? Die große Frage

Für manche ist “Gold oder Silber?” beim Schmuck eine tägliche Entscheidung abhängig vom Rest des Outfits, für manche ist die Frage fast schon religiös…

Wo schläft Dein Schmuck in der Nacht?

Schmuck richtig aufbewahren ist eigentlich einfach. Er mag mag es trocken und luftdicht. Aber macht das Spaß? Nicht wirklich! Theorie und Praxis sehen deshalb oft unterschiedlich aus.

Dornröschenschlaf: Meersburg im Winter

Zuerst die schlechte Nachricht: von November bis Ostern ist unser Laden geschlossen. Doch jetzt die gute: Meersburg ist trotzdem einen Besuch wert. Denn in den Wintermonaten kann man die malerische Stadt am Bodensee ganz ungestört genießen.